Was ist Lerntherapie?

Die integrative Lerntherapie ist eine individuelle therapeutische Förderung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit erheblichen Schwierigkeiten beim Erwerb des Lesens, Schreibens oder Rechnens. Ihre Lernerfahrungen sind häufig von Misserfolgen, Frustration und Angst geprägt, und auch für die Personen im nahen Umfeld können die Lernschwierigkeiten zur Belastung werden.
In der integrativen Lerntherapie helfen wir den betroffenen Kindern und Erwachsenen mit spielerischen Methoden ihre Lernschwierigkeiten abzubauen und wieder mehr Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu erlangen. Durch Erfolgserlebnisse im Lernprozess bekommen die Lernenden mehr Selbstvertrauen und können so ihre Ängste und Lernblockaden überwinden. Eine enge Zusammenarbeit zwischen den Lernenden, deren Familien und den Lehrkräften hilft dabei, die Inhalte der Lerntherapie auch nach Hause und in die Schule zu transportieren.

Wann ist Lerntherapie sinnvoll?

Sie möchten,
dass ihr Kind wieder mehr Freude am Lernen hat?
dass ihr Kind selbstbewusster mit seinen Lernschwierigkeiten umgeht?
dass Ihr Kind Fortschritte im Lesen, Schreiben und Rechnen macht?
Dann empfehlen wir eine integrative Lerntherapie.

Ablauf der Lerntherapie

– Erstgespräch
– Ausfüllen eines anamnestischen Fragebogens
– 2 bis 3 Stunden Diagnostik á 45 Minuten
– Auswertungsgespräch
– Bei Bedarf Lehrergespräch etc.

Anschließend können Sie sich für eine Fortsetzung der Lerntherapie entscheiden, entweder 1 Stunde/Woche oder bei erhöhtem Förderbedarf 2 Stunden/Woche á 45 Minuten.

Kontaktieren Sie uns

Gerne unterstützen wir Sie und Ihr Kind und bieten Ihnen kompetente Hilfe.